Frettchen und Kinder

Haustiere werden oft auf Wunsch von Kindern angeschafft. Gerade bei Frettchen ist hier ein Wort der Warnung angebracht.
Frettchen sind Raubtiere, die sehr lebhaft sind.  Sie können auch schon mal zubeißen und haben scharfe Zähne. Die Haltung von Frettchen ist nicht von kleinen Kindern alleine zu bewältigen. Sie können die Kinder dabeihaben und Ihnen zeigen, wie es geht. Alleine sollten die Kinder nicht mit den Tieren spielen.
Die Frettchen als Haustiere der Kinder zu betrachten, ist erst ab einem Alter (der Kinder) von 12-14 Jahren möglich. Erst dann sind die Kinder alt genug, um mit Frettchen verantwortungsvoll umzugehen. Besser geeignet für Kinder sind zum Beispiel Kaninchen.

Frettchen sind recht possierliche Kleintiere. Kein Wunder, dass Kinder von diesen kleinen Kobolden begeistert sind und sich Frettchen als Haustiere wünschen. Jedoch sind die Marderartigen für Kinder eher nicht und auch für Jugendliche nur bedingt geeignet, da sie im Umgang und in der Pflege recht anspruchsvoll sind.

Ab einem Alter von etwa 12 Jahren können Kinder an der Pflege der Tiere teilhaben, jedoch sollte Ihnen immer bewusst sein, dass es sich dabei um Ihre Haustiere handelt. Da Frettchen recht fest zubeißen und auch kratzen können, sollten Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren nur unter Aufsicht Kontakt zu den Raubtieren aufnehmen dürfen und auch nur dann, wenn Sie Ihnen den richtigen Umgang im Vorfeld nahegebracht haben.

Kleinere Kinder unter fünf Jahren sollten mit den Frettchen nicht in direkten Kontakt kommen. Hier kann unter Umständen ein wenig Einfallsreichtum bzw. die Einrichtung eines Frettchenzimmers gefragt sein, wenn die Frettchen zuerst da waren und sich dann erst menschlicher Nachwuchs einstellt.